Herkunft unserer Tomaten

Tomatenstoria

Seit fast 150 Jahren steht Bertolli für herausragende Qualität und den unvergleichlichen Genuss Italiens. Doch nur unter Berücksichtigung konkreter Nachhaltigkeitsmassnahmen können wir auch in Zukunft an dieser Qualität festhalten.

Kleine Tomatenkunde

Wissenswertes

Tomaten sind rund und rot!? Von wegen. Seit Kolumbus die Tomate 1498 nach Europa brachte sind zahlreiche neue Sorten entstanden. Ob oval oder gelb, Tomaten sind sehr vielfältig. Beim Anbau von Tomaten (Solanum lycopersicum) sollte auf einen sonnigen Standort und nährstoffreichen Boden geachtet werden. Grundsätzlich mögen die Pflanzen kein Wasser von oben. Gewässert wird also am besten direkt an der Wurzel.

Anbaugebiet Parma in Italien

Sonnengereifte Tomaten

Für den unvergleichlichen Geschmack der Bertolli Produkte kommen ausschliesslich sonnengereifte Tomaten in Frage. Sie wachsen auf freiem Feld und reifen hier zu herrlich roten Früchten heran.

Die Region Parma im Norden Italiens eignet sich dazu besonders gut. Eine optimale Mischung aus Sonnenstunden, Bodenbeschaffenheit und Niederschlag sorgen für beste Qualität und eine nachhaltige Bewirtschaftung der Felder.

Bertolli Farmer

Nachhaltige Bewirtschaftung

Für Bertolli ist die Zusammenarbeit mit den Farmern vor Ort besonders wichtig. Denn nur gemeinsam können wir eine nachhaltige Zukunft und umweltverträgliche Anbaumethoden realisieren.

Ohne eine nachhaltige Bewirtschaftung haben nachfolgende Generationen keine Chance unsere Felder weiter zu nutzen.

Ich muss meine Felder nachhaltig bewirtschaften, damit dort auch in 200 Jahren noch Tomaten wachsen können.

Bertolli Pasta Saucen mit Geschmack

Nachhaltigkeit hat Geschmack

Für unsere Bertolli Pasta Saucen verwenden wir ausschliesslich sonnengereifte Tomaten aus nachhaltigem Anbau der Region Parma. Das ist der Unterschied, den man schmecken kann und der auch bei Ihnen zu Hause für den unverwechselbaren Geschmack Italiens sorgt.